Kardiologie und Angiologie

Kardiologie

  • Labordiagnostik, einschließlich Bestimmung kardiologischer Notfallwerte (Troponin, d-Dimer...)

  • EKG

  • Langzeit-EKG über 1 – 7 Tage

  • Langzeit-Blutdruckmessung über 24 h

  • Röntgenaufnahme des Thorax

  • Schrittmacherkontrolle und Defibrillatorkontrolle (auch biventrikuläre Systeme)

  • Farbcodierte Dopplerechokardiographie (Herzultraschalluntersuchung)

  • Belastungs-EKG

  • Stressechokardiographie (Ultraschalluntersuchung des Herzens unter Belastung, z.B. auf dem Liegefahrrad und auch medikamentöse Belastung)

  • Präoperative Diagnostik (Untersuchung der Narkose- und Operationsfähigkeit)

Angiologie

  • Gefäßuntersuchung der Halsschlagadern

ekg.jpg

EKG-Untersuchungen, auch Langzeituntersuchungen, ermöglichen die Diagnose von Herzrhythmusstörungen und anderen Erkrankungen des Herzens.

IMG_2089.JPG

Herzultraschalluntersuchungen in Ruhe oder unter Belastungsbedingungen (Stressechokardiographie). Bei speziellen Farbdoppleruntersuchungen kann besonders gut der Durchfluss des Blutes beobachtet werden.